Emergency Situation Surcharge

Änderung – gültig ab 10. April 2022
COVID-19 hatte erhebliche Auswirkungen auf die weltweite Luftfahrtindustrie und die globalen Lieferketten. Um einen zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Lieferservice für Sie und Ihre Kunden aufrechtzuerhalten, hat DHL Express im Jahr 2020 einen vorübergehenden Notfallzuschlag (Emergency Situation Surcharge, ESS) eingeführt.
  • Seit dem Ausbruch dieser weltweiten Pandemie haben die DHL-Teams die Abläufe in unserem globalen Netzwerk angepasst und auf neue Entwicklungen, regulatorische Anforderungen und ständige Veränderungen bei Kapazität und Nachfrage abgestimmt.
  • Da sich die Marktbedingungen mit der aktuellen Situation weiterentwickeln, wird der Notfallzuschlag (Emergency Situation Surcharge, ESS) mit Wirkung vom 10. April 2022 angepasst.
  • Aktuelle Veränderungen in den Marktbedingungen, die sich auf die verfügbare Luftfrachtkapazität auswirken und operative Einschränkungen bedeuten, machen eine Anpassung der Emergency Situation Surcharge (ESS) erforderlich.
Unten angeführt finden Sie die Einzelheiten zur angepassten Emergeny Situation Surcharge für alle Kombinationen von Abgangs- und Zielregionen mit der Einführung von Südasien als neue Region.4
Empfangsland/Region (Gebühr in EUR pro kg)
Herkunftsland/Region
Hong Kong 1
& China
Australien & Neuseeland 3
Rest von Asien 2
Europa
Amerika
Rest der Welt
China
0.90
2.50
0.90
1.50
2.50
1.50
Hong Kong 1
0.90
2.50
0.90
1.50
2.50
1.50
Rest von Asien 2
0.90
2.50
0.90
1.25
1.25
1.25
Südasien 4
0.90
2.50
0.90
0.90
0.90
0.90
Europa 5
0.20
2.00
0.20
0.20
0.30
0.20
Amerika 6
0.20
2.00
0.20
0.20
0.20
0.20
Rest der Welt
0.20
2.00
0.20
0.20
0.20
0.20
Bitte beachten Sie, dass es sich bei der ESS um eine vorübergehende Gebühr handelt, die es uns ermöglicht, einen Teil der gestiegenen Betriebskosten und die notwendigen Anpassungen des Luftverkehrsnetzes zu decken. Wir werden den ESS während der Dauer dieser Notsituation weiterhin evaluieren und an die sich entwickelnden Marktbedingungen anpassen.
Neueste Updates aus unserem Netzwerk
Neueste Updates aus unserem Netzwerk
Wir informieren unsere Kunden weiterhin über alle wichtigen Änderungen unseres Serviceangebots (z.B. lokale staatliche Einschränkungen and Auswirkungen auf unsere Laufzeiten). Erfahren Sie mehr über vorübergehende Änderungen unseres Services.
Diese Seite zeigt den aktuellen Status unserer Services für betroffene Länder und enthält die neuesten Informationen und Entwicklungen zu unserer Emergency Situation Surcharge.
Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren DHL Ansprechpartner vor Ort.
Mehr Details
Mehr Details
1 Hong Kong und Macao.
2 Rest von Asien (Asien ohne China und Hong Kong) = Brunei, Bhutan, Cookinseln, Fidschi, Indonesien, Japan, Kambodscha, Kiribati, Südkorea, Laos, Myanmar, Malediven, Malaysia, Mongolei, Neukaledonien, Nauru, Niue, North Korea, Tahiti, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomonen, Singapur, Thailand, Osttimor, Tonga, Tuvalu, Taiwan, Vietnam, Vanuatu, Samoa. Australien, und Neuseeland nur als Ursprung. Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka, Nepal nur als Zielort.
3 Alle Sendungen von Australien/Neuseeland/Papua-Neuguinea an Australien/Neuseeland/Papua-Neuguinea werden unabhängig vom Rechnungsort mit €0.20/kg berechnet.
4 Südasien = Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka, Nepal.
5 Europa = Andorra, Faröische Inseln, Grönland, Die Kanarischen Inseln, Liechtenstein, Monaco, San Marino, Vatican City State, Albanien, Armenia, Österreich, Aserbaidschan, Weißrussland, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Falkland Inseln, Finnland, Frankreich, Georgien, Deutschland, Gibraltar, Griechenland, Guernsey, Ungarn, Island, Irland, Israel, Italien, Jersey, Kasachstan, Kosovo, Kirgisistan, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Moldau, Republik, Republic of Montenegro, Niederlande, North Macedonia, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan, Ukraine, Vereinigtes Königreich, Usbekistan.
6 Amerika = Amerikanisch Samoa, Kuba, Micronesia, Guam, Marshallinseln, Commonwealth of Northern Mariana Islands, Puerto Rico, Palau, Jungferninseln, Amerikanische, Jungferninseln, Britische, Anguilla, Antigua, Argentinien, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Bolivien, Bonaire, Brasilien, Kanada, Kaimaninseln, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Curacao, Dominica, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Französisch-Guayana, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Britisch-Guayana, Haiti, Honduras, Jamaica, Martinique, Mexiko, Montserrat, Nevis, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru, St. Barthélemy, St. Eustatius, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Maarten, St. Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, Vereinigte Staaten von Amerika, Uruguay, Venezuela.
Zurück nach oben