DHL Express Verbotene Güter

Verbotene Waren sind für den Transport nicht zugelassen.
Die folgenden Güter werden unter keinen Umständen von DHL zum Transport angenommen.
  • Lebendige Tiere (inklusive aber nicht beschränkt auf Säugetiere, Reptilien, Fische, wirbellose Tiere, Amphibien, Vögel, Insekten, Larven und Puppen)
  • Jagdtrophäen, Teile von Tieren wie Elfenbein und Haiflossen, Tierüberreste und Asche, tierische Nebenprodukte
  • Menschliche Überreste oder Asche
  • Barren (aus jeglichem Edelmetall)
  • Geld (gesetzliches Zahlungsmittel - Banknoten, Währungsnoten, Münzen) und Reise-Checks
  • Lose wertvolle und semi-wertvolle Steine (geschliffen oder ungeschliffen, poliert oder unpoliert)
  • Komplett originale und gefälschte Schusswaffen und Teile von Schusswaffen, Munition, Explosives/explosive Gegenstände
  • Illegale Güter, wie gefälschte Waren und Betäubungsmittel
Gegenstände, deren Beförderung aufgrund Gesetzes, Verordnung oder Statut jeglicher Bundes- oder Landes- oder örtlicher Regierung eines Landes verboten ist, in oder durch welches die Sendung unter Umständen befördert werden mag.
Bei Fragen zur Beförderbarkeit Ihrer Ware wenden Sie sich vor dem Versand bitte an Ihren DHL Vertreter.
Die Sicherheitsrichtlinien von DHL Express drücken klar aus, dass es nicht gestattet ist, gefälschte Waren über das DHL Express Netzwerk zu befördern. DHL Express möchte nicht in Zusammenhang mit gefälschten Waren gebracht werden und wird bei Verdacht des Importes solcher Waren die Zollbehörden informieren.
Wenn Ihnen über Online-Shops oder andere Kanäle sehr günstige Preise für Markenwaren angeboten werden, können Sie in der Regel davon ausgehen, daß es sich dabei um gefälschte Waren handelt.
Zu den Markenwaren, die häufig kopiert werden zählen:
  • Schuhe
  • Bekleidung
  • Taschen
  • Teure Uhren
  • CDs und DVDs
  • Parfums
  • Elektrogeräte
Es ist in vielen Ländern untersagt, gefälschte Waren einzuführen und für nachgewiesene Fälle werden die Waren durch die zuständigen Zollbehörden beschlagnahmt und die Käufer bestraft.
Back to Top